KAIROS (über die Zeit)

31. Oktober, 19.30 Uhr
Tulln, Atrium, Minoritenpl. 1


© Deliah Spiegel

ALMA:
Julia Lacherstorfer
Marlene Lacherstorfer
Evelyn Mair
Matteo Haitzmann



© Moritz Wurstinger

Chorus Sine Nomine
Leitung: Johannes Hiemetsberger

Konzept:
Mira Hurch, Marie-There Stickler, Johannes Hiemetsberger

„Man darf nie an die ganze Straße auf einmal denken, verstehst du? Man muss nur an den nächsten Schritt denken, an den nächsten Atemzug, an den nächsten Besenstrich. Und immer wieder nur an den nächsten … Dann macht es Freude.“
(Aus: Momo – Michael Ende)

Die alten Griechen unterschieden sprachlich präzise den Begriff „Kairos“ als den richtigen, den günstigen Moment vom Begriff „Chronos“, der die Dauer einer Zeitspanne meint. Die Musik als die zeitloseste aller Künste ist es, die uns in jedem Moment ihrer kurzen Existenz vor Augen führt, worin der Wert des Augenblicks und sein Verhältnis zur Ewigkeit liegt.

In einer Serie von thematischen Eigenproduktionen setzt sich der Chorus Sine Nomine gemeinsam mit ALMA mit (seiner) Zeit auseinander. Musik von Giovanni Pierluigi da Palestrina, Wolfgang Amadeus Mozart und Samuel Barber stehen gleichberechtigt neben alpenländischen Klängen, Improvisationen und vor allem neuen Werken, die eigens für dieses Programmkonzept von ALMA komponiert wurden.


Karten erhältlich bei: Erste Bank Tulln, auf www.jeunesse.at und an der Abendkassa
Eintrittspreise: € 20,- / ermäßigt € 5,- für Kinder und Jugendliche bis 26 Jahre
Info: 0664-110 61 42
www.jeunesse.at